Geographie

1 Buch, 10 Karten und jede Menge Denkanstöße

Ach herrje, seit meinem letzten Beitrag ist doch recht viel Zeit vergangen. In den vergangen Monaten war ich eher auf meinem anderen Blog unterwegs und habe dort ein paar (hoffentlich interessante) Beiträge über Fantastische Literatur im Speziellen und Allgemeinen geschrieben.

Aber jetzt bin ich doch mal wieder dazu gekommen, ein Sachbuch zu lesen und ich fand es interessant genug, um hier mal wieder einen kleinen Blogbeitrag zu schreiben.
Wie schon im letzten besprochenen Buch, geht es wieder um Karten und Geographie. Doch diesmal handelt das Buch (ziemlich untypisch für mich, da ich mich ja normalerweise mit viel weiter zurückliegender Geschichte beschäftige) um die nicht allzu lange zurückliegende Geschichte bzw. Weltpolitik, die sich anhand von 10 Karten erklären lassen soll. Und zwar in

© dtv

© dtv

Die Macht der Geographie Wie sich Weltpolitik anhand von 10 Karten erklären lässt“ von Tim Marshall. Die deutsche Erstausgabe ist 2015 in der dtv Verlagsgesellschaft erschienen (der Titel der englischen Originalausgabe lautet Prisoners of Geography). (mehr …)

Advertisements

Karten erzählen Geschichte(n)

Wieder einmal habe ich ein wunderbares Buch gefunden und gelesen, das mein Interesse für Geschichte und Geographie bestens verknüpft. (Danke an Petra Wiemann, die mir auf ihrem Blog Elementares Lesen dieses Buch schmackhaft gemacht hat.)

© Theiss

© Theiss

Simon Garfields Buch „Karten!“, dessen deutsche Ausgabe 2014 im Konrad Theiss Verlag erschienen ist, schickt den Leser auf einen vergnüglichen Rundgang durch die Geschichte der Karten. (mehr …)

Wie war das Wetter am 23.08.1633?*

Das Wetter: Wir reden ständig darüber, ärgern uns, weil es zu kalt, trocken, heiß oder nass ist. Wer schaut nicht nach dem Wetterbericht, wenn er eine Wanderung plant oder eine Gartenparty? Das Wetter ist uns wichtig. Die Wettervorhersage ist mittlerweile recht präzise, aber gilt das auch für die Wetter“nach“sage? Waren die Sommer früher nicht sonniger, die Winter schneereicher? Und wenn wir noch weiter zurückgehen wollen, wie z.B. ein äußerst gewissenhafter Autor von historischen Romanen, was dann?

©WBG

©WBG

Dann könnte Rüdiger Glasers (Professor am Institut für Physische Geographie in Freiburg) „Klimageschichte Mitteleuropas – 1200 Jahre Wetter, Klima, Katastrophen“ genau das Richtige sein. (mehr …)

Geographie? Was macht man denn da so?

Heute möchte ich ein bisschen die Werbetrommel für das Fach Geographie rühren. Als studierte Geographin schmerzt es mich manchmal sehr, wenn dieses (in meinen Augen) wunderschöne Fach etwas stiefmütterlich behandelt wird. Wenn ich z.B. danach gefragt werde, was ich denn studiert hätte und ich sage „Geographie“, kommen häufig folgende Fragen: (mehr …)

Ereignisreiche 2 Millionen Jahre

© Theiss

© Theiss

Vier Autoren (Brian Fagan, Mark Maslin, John F. Hoffecker und Hannah O’Regan) und 2 Millionen Jahre Erd- und Menschheitsgeschichte vereint in einem eindrucksvoll bebilderten Buch, in dem in 8 Kapiteln geschildert wird, wie das Leben und Überleben während des letzten großen Klimawandels aussah. (mehr …)